Paul-Gerhardt-Kirche, Außenansicht

Die Paul-Gerhardt-Kirche zu Leipzig-Connewitz am Connewitzer Kreuz trägt ihren Namen nach dem Pfarrer und bedeu­tenden Liederdichter Paul Ger­hardt (1607 bis 1676).

Sie wurde in den Jahren 1898 bis 1900 nach einem Entwurf des Leipziger Architekten Julius Zeißig errichtet. Die äußeren Archi­tekturformen orientieren sich frei an der deutschen Renaissance. Ihr Inneres besticht durch die warme Atmosphäre einer Holz­ausstattung. Die Paul-Gerhardt-Kirche verfügt über ca. 800 Sitzplätze und eine sehr gute Akustik, der sie ihre lange Aufnahme- und Konzerttradition verdankt.

Um Konzerte mit allen sinnen erlebbar zu machen, brauchen wir Unterstützung. Sie können uns mit Ihrer Spende oder mit Ihrer aktiven oder passiven Mitgliedschaft im connewitzer kulturkreuz e.V. unter­stützen.

» Kirchenführer
» Gemeinde

Die Paul-Gerhardt-Kirche erreichen Sie mit der Straßenbahn Linie 9, 10, 11 oder dem Bus Linie 70, 89, 107 bis Haltstelle Conne­witzer Kreuz.

Paul-Gerhardt-Kirche
Selneckerstraße
04277 Leipzig


Paul-Gerhardt-Kirche, Leipzig/Connewitz, Innenansicht